Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

(jsm) Mit einem Highlight im neuen Schützenjahr 2015, startete der
Württembergische Schützenverband am 03.01.2015 in seinen ersten
Wettbewerb, dem TZ-Cup aller Talentzentren.    

Nachwuchsförderung im Schießsport ist die Grundlage für den Spitzensport.
Mit dem TZ-Cup unterstützt der Württembergische Schützenverband,
hier insbesondere Kathrin Hochmuth als Chefin und Koordinatorin aller TZ’s,
die Bemühungen der Talentzentren um Nachwuchsförderung. Ganz junge
Nachwuchstalente erhalten durch diesen Wettkampf die Chance,
Wettkampferfahrungen zu sammeln. Sieben Talentzentren, davon drei
Luftpistolen- und fünf Luftgewehr-Hochburgen fanden den Weg und die Zeit
nach Oberschwaben zu kommen, um ihre jungen Talente vorzustellen, was
bei den Machern in den südlichen Talentzentren sehr gut angekommen ist.    
 
Mit einer völlig neuen Konzeption des TZ-Cups stellte das durchführende
Talentzentrum Karsee ein spannendes und auch zuschauerwirksames
Potpourri zusammen, was bei den jungen Sportlern, Betreuern, Freunden,
Gönnern und Zuschauern großes Interesse weckte. Der SV Berg als
Gastgeberverein bot hierfür die absolut richtige Lokation und das
entsprechende Ambiente, um mit Kameras und Beamer- Aufzeichnungen die
Darstellung der schießenden  Jungschützen zu präsentieren, was bei allen
Beteiligten Begeisterung auslöste.
   
Als erstes mussten alle Schützen LG und LP eine 20ziger Serie abgeben, um
sich einen Grundstock zu erarbeiten, der anschließend durch ein Punktesystem
aus jeweils 5 Schüssen Mann gegen Mann und gegen vier Mannschaften in der
Gruppe ergänzt wurde, um den Vorgaben und Charakter des TZ-Cups Genüge
zu tun und um ein erstes Ergebnis zum Vergleich aller Gesamtergebnisse am
Wettkampfende zu erhalten.
   
Als Beste dieses Durchganges in der Disziplin LG mit 194 Ringen machte Jasmin
Pfau, TZ Karsee, in der Jugendwertung auf sich aufmerksam. In ihrem ersten
Schützenjahr schoss das noch wettkampfunerfahrene Mädel Bestleistung und
qualifizierte sich somit in die erste Wettkampfmannschaft aus neun Jungschützen
und drei angetretenen Mannschaften des Gastgebers TZ Karsee. Mit einem Ring
weniger qualifizierte sich die schon erfahrene Eva Zettler ebenfalls für diese
Mannschaft. In der Schülerklasse machte Simon Fackler  auf sich aufmerksam.
Ebenfalls völlig unerfahren zeigte er keine Angst vor „großen Tieren“, zeigte ganz
einfach was er gelernt hat, und qualifizierte sich ebenfalls in die Gruppe I des TZ
Karsee. Gruppe 2 war vertreten durch zwei Teams aus dem TZ Karsee und den
Youngsters aus dem Team Rötenbach, die sich aus den Leistungen aus dem
20-Schussprogramm am Morgen ergeben haben.  
 
Luftgewehr 3-Stellung Jugend wurde ganz klar vom TZ Rötenbach dominiert.
Ausgezeichnete Ergebnisse zeigten hier Nico Krauß und Jasmin Nothacker, die
beide beim ehemaligen Landeskadertrainer Thomas Waidelich in die Schule gehen.  
 
Zu den jeweiligen Finals -  5 Schuss Mann gegen Mann und Einzelpunkten traten
dann die erste Gruppe  der  TZ’s aus Holzmaden, Bad Waldsee, Berg und Karsee an.
Alle Gruppenkämpfe waren heiß umkämpft und die Schützen gaben alles.
Hoch spannend, nicht nur für die Akteure, sondern auch für alle Zuschauer, die
gespannt von drei Beamern aus und den Einspielungen der jeweiligen Kameras von
den Schützen, das Geschehen verfolgten. Dramatisch und spannend, konnten die
ganzen Wettkämpfe zuschauerorientiert verfolgt werden, wobei für die Spannung
durchaus die Jungschützen sorgten. Hoch interessant auch für die jeweiligen Trainer
der TZ-Schützen, wie sich ihre Youngsters auf das ganze Geschehen einließen.
Hier ein ganz großes Lob an alle Teilnehmer, die sich vorbildlich in jeder Situation
verhielten. Es war eine grandiose Vorstellung aller Finalteilnehmer aus beiden
Durchgängen Luftgewehr, dafür vielen Dank.    
 
LG TZ-Cup-Gewinner wurde völlig überraschend das Team TZ Karsee, mit Jasmin Pfau,
Eva Zettler und Simon Fackler. In hochdramatischen Duellen setzten sich die Newcomer
und Youngsters gegen das starke TZ Holzmaden durch. Es folgten das TZ Bad Waldsee
und TZ Berg. Mit einer 50ziger Serie überraschte der Leupolzer Simon Fackler als erster
Schütze bei diesen Duellen. Gleich zweimal 50 fielen bei Tobias Bischofsberger vom
TZ Berg.
   
Der Kreis der Luftpistolenschützen war zwar klein, dafür aber fein. Die Schützen der
drei TZ’s aus Leingarten, Altheim-Waldhausen und Bad Wurzach lagen allesamt nach
dem 20-Schussprogramm dicht beisammen. Mit Jessica Dadischeck, Bad Wurzach,
war nur ein Mädchen am Start, die sich jedoch als recht starke Schützin entpuppte.
Mit gleicher Ringzahl, wie Markus Schwarz aus Altheim-Waldhausen, zog sie ins Finale
ein. Bei der Mehrschüssigen Luftpistole übernahm sie die Führung mit 44 Ringen.
Für das anstehende Finale wurde für Altheim-Waldhausen kurz und zackig Michael Frick
vom TZ Berg eingekauft. Tritt und zielsicher konnte er auch fast in allen Mann gegen
Mann-Kämpfen punkten, was ihm sichtlich Freude machte.    
 
Den LP TZ-Cup-Pokal sicherte sich das TZ Bad Wurzach, vor dem TZ Altheim-
Waldhausen und dem TZ aus Leingarten. Alle Matches waren hart umkämpft. Lediglich 1
Punkt trennten Bad Wurzach und Altheim-Waldhausen.    
 
Mit einer Wegzehrung für die weite Fahrt nach Hause wurde Ewald Rath bedacht, der
sich nicht scheute, 250 km mit seinen Schützlingen nach Oberschwaben zu kommen.
Dasselbe gilt für Markus Feuchter, mit seinen Damen aus Holzmaden, die ebenfalls
längere Zeit unterwegs waren. Vielen Dank an Euch, Euren Schützlingen und allen
Teilnehmern, die für einen gelungenen Tag und tolle Wettkämpfe gesorgt haben.
   
Jutta Speidel-Müller

TZ Karsee

  • image217865
  • image217866
  • image217867
  • image217868
  • image217869
  • image217871
  • image217873
  • image217874
  • image217875
  • image217876
  • image217877
  • image217878
  • image217879
  • image217880
  • image217881
  • image217882
  • image217883
  • image217889
  • image217890
  • image217961
  • image217963
  • image217964
  • image217965
  • image217966
  • image217967

 

TZ-Cup in Nürtingen am 18.07.2015

  • image218181
  • image218182
  • image218183
  • image218184
  • image218185