Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

image216035

Teil 3/3: Die Schritte zur ersten SEPA-Basislastschrift:

 
Nachdem die grundlegenden Voraussetzungen der SEPA-Umstellung (siehe
Teile 1 & 2) erfüllt sind und die Zahlungsverkehrs- und Buchhaltungssoftware
angepasst ist, geht es nun an die Vorbereitung zur Durchführung der ersten
SEPA-Basislastschrift
.
 
Information der Mitglieder:
Vor dem ersten Einzug mit der SEPA-Basislastschrift muss das Mitglied in
textlicher Form mindestens 14 Tage vorher informiert werden über:
Höhe und Fälligkeit des Rechnungsbetrages, Gläubiger ID,
Mandatsreferenz (Mitgliedsnummer).
Der exakte Abbuchungstermin der Lastschrift muss in dieser Information
hinterlegt sein. Eine ungefähre Angabe wie z.B. „Abbuchung frühestens 14
Tage nach Rechnungszugang“ ist im SEPA-Verfahren nicht mehr zulässig.
 
Bsp: „Wir buchen den Rechnungsbetrag zum 20. März von Ihrem Konto ab.
Fällt dieser nicht auf einen Bankarbeitstag, erfolgt der Einzug am unmittelbar
darauf folgenden Bankarbeitstag.“
 
Bei Neumitgliedern können diese Informationen bereits in der Beitrittserklärung
hinterlegt werden
 
Bei bestehenden Mitgliedern muss eine Vorabinformation (Pre-Notifikation)
erfolgen, entweder durch ein separates Schreiben (per Brief oder per E-Mail) an
das Mitglied oder aber durch eine textliche Ergänzung auf der ohnehin
zuzusendenden Rechnung (z.B. Mitgliedsbeitrag). Beide Verfahren müssen die
o.g. Informationen beinhalten!
 
Berücksichtigung der Einreichungsfristen für die SEPA-Basislastschrift:
SEPA-Lastschriften werden stets am Fälligkeitsdatum gebucht. Aufgrund der
verbindlichen Verfahrensbeschreibungen der Banken müssen Lastschriften bereits
einige Tage vor Fälligkeit bei der Bank des Einreichers vorliegen. Bei SEPA Basis-
Lastschriften beginnt die Einreichungsfrist 14 Kalendertage vor Fälligkeit.
Eine Lastschrift muss aber spätestens zu folgenden Terminen bei der Bank des
Einreichers vorliegen:
 
Bei Erstlastschriften:
SEPA-Lastschriften müssen in der Regel 6 Werktage vor Fälligkeitstermin bei der
Bank eingereicht werden.
 
Bei Folgelastschriften:
SEPA-Lastschriften müssen in der Regel 3 Werktage vor Fälligkeitstermin bei der
Bank eingereicht werden.
Bitte stimmen Sie sich hinsichtlich der exakten Einreichungsfristen mit Ihrer
Hausbank ab.
 
WICHTIG: 
Eine Einreichung von Lastschriften mit unterschiedlichen Fälligkeiten in einer Datei
ist nicht möglich.
 
Behandlung von Rücklastschriften (z.B. mangels Kontodeckung):
Trotz Rechnungsversand (Vorankündigung) kann es bei einzelnen Mitgliedern zu
Rücklastschriften mangels Kontodeckung kommen. Bevor ein zweites Mal eingezogen
wird muss das Mitglied ein zweites Mal schriftlich informiert und die entsprechenden
Vorlauffristen eingehalten werden.