Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

image216748Wir sagen DANKE für ein erfolgreiches Jahr 2016 und freuen uns auf das Jahr 2017 mit dem Landesschützentag in Reutlingen, dem Deutschen Schützentag in Frankfurt am Main und ganz besonders auf die Einweihung unseres Schulungszentrums.

Wir wünschen Ihnen ein geruhsames Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

Dezember 2016

Weihnachtsgruß ansehen

Neue Mitglieder zu gewinnen - vor allem im Kinder- und Jugendbereich - ist keine leichte Aufgabe. Mit unserem genau für diesen Zweck gestalteten Flyer "Sportschießen - Sport mit Köpfchen" möchten wir all unseren Vereinen eine praktische Hilfe an die Hand geben. Zwei Exemplare erhalten Sie bereits mit dem Weihnachtspostversand.

Zur Bestellung 

WLSBWLSB-Präsident Klaus Tappeser zum heutigen Tag des Ehrenamts:

"Ohne ehrenamtliches Engagement würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren. Ohne ehrenamtliches Engagement wäre der Sport nicht so bunt und vielfältig. Anlässlich des 'Tag des Ehrenamts' möchte ich mich deshalb ganz herzlich bei Ihnen allen, den über 100.000 ehrenamtlichen Übungsleitern, Trainern, Helfern, Betreuern, Abteilungsleitern und Vorsitzenden in unseren Vereinen, Verbänden und Sportkreisen, für Ihren unermüdlichen Einsatz bedanken. Denn nur mit Menschen wie Ihnen können starke Vereine Zukunft gestalten." (Quelle: Sondernewsletter des WLSB vom 05.12.2016)

Den gesamten Beitrag können Sie hier nachlesen.

 

DSBDer Deutsche Schützenbund lehnt weitere Verschärfungen des Waffenrechts ab, da sie die öffentliche Sicherheit nicht verbessern. Experten bekräftigen dies in der Bundestagsanhörung. Angemahnt werden ein verbesserter Vollzug bestehender Vorschriften sowie eine effektive Bekämpfung des illegalen Waffenhandels. (Quelle: www.dsb.de)

weiterlesen

Ab sofort können Sie sich im Bereich Ausbildung über unser Lehrgangsangebot 2017 informieren und auch direkt anmelden. (Wieder) neu im kommenden Jahr:

  • Waffenrecht für Vorstände und interessierte Mitglieder
  • Fit für Training und Wettkampf - athletisch und mental
  • Führungskräfteseminar
  • Schieß- und Standaufsichtenlehrgang

Wir freuen uns, Sie als Teilnehmer bei unseren Lehrgängen begrüßen zu dürfen!

DSC 0012 kleiner(kh/red) Seit vielen Jahren bietet der WSV jährlich Lehrgänge für angehende Sachkundeausbilder und ergänzende Fortbildungen für diesen Themenkreis an. Zielgruppe dieser Maßnahmen sind Mitglieder der WSV-Vereine, die in ihren Vereinen Sachkundelehrgänge für Neuschützen durchführen möchten. Seit Einführung dieser Seminarreihe konnten mehrere hundert Teilnehmer verzeichnet werden.

Vor zwei Jahren führte der WSV ein Qualifizierungssystem mit dem Ziel ein, die besten Sachkundeausbilder zu zertifizieren, die anschließend im Auftrag des WSV Ausbildungen durchführen sollen. Neben einer Überprüfung der fachlichen Qualifikation, einem Referat sowie einer Hospitation ist als Abschluss dieses Prozesses eine schriftliche Prüfung vorgesehen.

Die ersten beiden Absolventen dieser Zertifizierung konnten nun im Rahmen der WSV-Informationsveranstaltung im Schützenhaus der Sportschützen Pleidelsheim e.V. ausgezeichnet werden. Landesoberschützenmeisterin Hannelore Lange und Schulungsreferentin Kathrin Hochmuth überreichten Michael Malcher (SGi Backnang) und Jochen Mann (SV Sersheim) ihre Zertifikate, die sie fortan als  „Sachkundeausbilder des Württembergischen Schützenverbandes“ auszeichnen. Im Auftrag des Württembergischen Schützenverbandes werden diese beiden Ausbilder zukünftig Sachkundeausbildungen und Lehrgänge zur Schieß- und Standaufsicht durchführen.

Interessierte Vereine, Kreise und Bezirke können bei Interesse an einer Ausbildung in ihrem regionalen Bereich per Mail Kontakt zu Kathrin Hochmuth (hochmuth(-c-)wsv1850.de) aufnehmen, um die Modalitäten abzuklären. Ebenso sind weitere Ausbilder gesucht, die sich an diesem Zertifizierungsprozess beteiligen möchten.

logoBei den diesjährigen WSV-Informationsabenden in den jeweiligen Bezirken hat unsere Referentin für Sport und Schulung, Kathrin Hochmuth, eine Präsentation über das Waffenrecht gehalten. Diese wurde heute an alle Oberschützenmeister mit einer gültigen E-Mailadresse versandt. Wenn Sie keine E-Mail erhalten haben, die Präsentation jedoch auch gerne erhalten möchten, dann melden Sie sich bitte in der WSV-Geschäftsstelle bei Frau Albrecht.   

Auendarstellung groNeben dem Baufortschritt geht es auch in Sachen Öffentlichkeitsarbeit voran: Unser Schulungszentrum hat nun einen eigenen Internetauftritt.

Unter www.wsv-schulungszentrum.de finden Sie ab sofort allerlei Wissenswertes über das Großprojekt und wir halten Sie in den Rubriken News und Bautagebuch immer auf dem Laufenden. Zudem haben wir dort einen eigenen Bereich Spenden eingerichtet. Unterstützen auch Sie das WSV-Schulungszentrum! 

Lange mit KetteLiebe Mitglieder unserer Vereine,
liebe Freunde des Schießsports,

„Die Schützen sind der Volltreffer bei Olympia 2016"

Mit dieser Schlagzeile über die Olympischen Spiele in Rio und unsere Erfolge haben wir eine neue Motivation, einen Aufwind erfahren, was sich gleich bei den Deutschen Meisterschaften in München, Dortmund und Hannover in allen Disziplinen bemerkbar machte. Es war, als hätten alle diese positive Stimmung aufgenommen und in Erfolge umgesetzt. Die Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften sind für unseren Verband die besten seit einigen Jahren und brachten uns im Ranking gleich hinter Bayern und Hessen auf den 3.Platz.

Der Leistungssport bekommt neue Regeln, Förderungen werden in Zukunft nach anderen Kriterien zugeteilt. Auch wir werden unsere Konzepte überarbeiten und aktiv das Ziel verfolgen, weiterhin Fördermittel zu erhalten. Unser Schulungszentrum wird dabei eine wesentliche Rolle spielen, die Planungen und Durchführungen der Maßnahmen werden wesentlich effektiver.

Vereine, die sich im Bereich "Sport und Geflüchtete" engagieren, können beim Württ. Landessportbund (WLSB) eine finanzielle Förderung beantragen. Diese Mehrmittel sind für Maßnahmen mit und für Geflüchtete im Förderzeitraum vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2016 abrufbar. Wichtig ist: Bis zum 15.11.2016 muss ein Finanzierungsplan beim WLSB eingereicht werden. Maßnahmen von bis zu 10 Abteilungen eines Sportvereins sind förderfähig und es ist keine Mindestteilnehmerzahl erforderlich (also auch kleine Gruppen/wenig Geflüchtete).

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des WLSB. Dort finden Sie auch die Ansprechpartner zum Thema "Sport und Geflüchtete".

Ulm an der Donau, der weltberühmte Jagd- und Sportwaffenhersteller feiert in diesem Jahr sein 160. Firmenjubiläum. Mensch, Familie und Tradition sind bedeutende Werte bei ANSCHÜTZ und fest in den Unternehmensleitlinien verankert. So überrascht es nicht, dass auch die Kinder von Geschäftsführer Jochen Anschütz anpacken und frühzeitig lernen in die großen Fußstapfen Ihrer Vorfahren zu treten.

Zum 160-jährigen Firmenjubiläum fertigt ANSCHÜTZ 160 Modelle aus den Bereichen Jagd, Biathlon und Match in einer exklusiven und streng limitierten Jubiläumsauflage. Die Auflage der Jubiläumsmodelle setzt sich aus acht verschiedenen Modellen zu je zwanzig Exemplaren zusammen.

Diese Modelle wurden von ANSCHÜTZ im Nummernkreis 160 0001 - 160 0160 hergestellt.

Alle Gewehre wurden in bester Büchsenmacherqualität mit viel Liebe zum Detail, ausgezeichneter Präzision Verarbeitung produziert. Dafür stehen drei Generationen der Familie Anschütz mit Ihrem Namen.

Vor 160 Jahren wurde der Grundstein für ein bis zum heutigen Tag weltweit erfolgreiches Familienunternehmen durch Julius Gottfried Anschütz im heutigen Zella-Mehlis in Thüringen gelegt. Nach dem 2. Weltkrieg erfolgte der Neubeginn des Unternehmens im westdeutschen Ulm a.d. Donau, wo ANSCHÜTZ bis heute seinen Unternehmenssitz hat und seine weltbe- kannten Jagd- und Sportwaffen „Made in Germany" herstellt.

20161005 Verleihung Spenderpin zugeschnittenGestern fand im Schützenverein Berg (Oberschwaben) der dritte Informationsabend statt. Neben der WSV-Verbandsentwicklung und dem Schulungszentrum war die zukünftige Kampfrichterausbildung ein Thema. Schulungsreferentin Kathrin Hochmuth wies auf eine neue Konzeption hin, die mit zahlreichen Lehrgängen in 2017 starten wird. Auf erneut hohes Interesse stieß der Vortrag „Waffenrecht“, der ebenfalls von K. Hochmuth präsentiert wurde. Während der Veranstaltung zeichneten LOSM Hannelore Lange und 1. LSM Jens Eberius die Spendervereine und den Schützenkreis Ravensburg für ihre finanzielle Unterstützung in Sachen Schulungszentrum mit dem Unterstützer-Pin aus (Bild). Hannelore Lange wies in ihrer Dankesrede auf dieses hervorragende Engagement hin und verband dies mit der Hoffnung, dass auch andere Vereine und Untergliederungen diesem Beispiel folgen.

Screenshot FacebookAuch wir sind ab sofort auf Facebook zu finden: https://www.facebook.com/wsv1850/.

Dort werden wir Sie frühzeitig über Veranstaltungen informieren und über den Baufortschritt des WSV-Schulungszentrums auf dem Laufenden halten. Viele weitere Informationen, Nachberichte, Wettkampfergebnisse, Fotos und mehr werden unsere Seite in Kürze zu einem zentralen Treffpunkt für unsere württembergischen Schützen machen. Auch möchten wir Facebook ganz gezielt einsetzen, um jüngere Leute anzusprechen und für den Schießsport zu begeistern.

Schauen Sie auf unserer Facebook-Seite vorbei und erfahren Sie allerlei Neues rund um den WSV und den Schießsport.

An die Bezirks- und Kreisoberschützenmeister mit der Bitte um Weiterleitung an die jeweiligen Vereinsverteiler!

Liebe Bezirks-, Kreis- und Vereinsvertreter, sehr geehrte Damen und Herren,

vom Landkreis Esslingen erhielten wir soeben die Information, dass bei einem Sportschützen gestern falsch uniformierte Kontrolleure waren, die angeblich Ihren Dienstausweis vergessen hatten! Die beiden „Kontrolleure“ waren mit einem blauen Kombi unterwegs. Sie wollten auch vor Ort 100,-- Euro Waffensteuer pro Waffe kassieren, obwohl gar keine Kontrolle stattfand. Die Fragen der „Kontrolleure“ zielten eindeutig auf einen geplanten Einbruch ab. Die örtliche Polizeibehörde ist eingeschaltet und ermittelt.

Bitte geben Sie diese Information an Ihre Vereinsmitglieder weiter!

dosbSport und Bewegung haben großes Potenzial für die Stadtentwicklung: Sie führen Jung und Alt genauso wie Menschen unterschiedlicher Herkunftsländer und Kulturen fast spielerisch zusammen und damit nicht selten aus der Einsamkeit – und manchmal auch aus einer Parallelwelt heraus in die Gemeinschaft. Für Menschen mit körperlichen oder geistigen Handicaps können sich darüber neue Kontakte öffnen und Aktionskreise erweitern. Dies sind wichtige Voraussetzungen für Vielfalt und Lebensqualität einer Kommune.
 
Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Stiftung „Lebendige Stadt“ möchten im Rahmen des zweijährigen Projektes Projekts „Sport bewegt Vielfalt – Stadtentwicklung gemeinsam aktiv gestalten“ daher gemeinsam mit zwei Pilotkommunen erproben, wie die konkrete Einbindung des Sports in die kommunale Stadtentwicklung aussehen kann. Dazu rufen wir Städte und Kommunen sowie Sportvereine und Stadtsportbünde auf, sich gemeinsam mit Ideen zu bewerben. Ausgewählt werden zwei Pilotkommunen, die individuelle Konzepte entwickeln und für deren Umsetzung sie jeweils 40.000 Euro erhalten.

Weiter Informationen finden Sie auf der Homepage des DOSB.

logoHallo ihr JUNGSCHÜTZEN. Noch nie etwas von Kurz und Knapp gehört? Kurz und Knapp ist eine Aktion der WSJugend mit Unterstützung der Industriepartner Feinwerkbau und Walther. An diesem Tag stehen euch erfahrene WSV-Trainer zur Seite und geben euch Tipps, um euch im Sportschießen weiter zu verbessern. Dabei könnt ihr auch nach Lust und Laune alle aktuellen Gewehre/Pistolen des jeweiligen Herstellers testen und von den Trainern sowie Feinwerkbau oder Walther perfekt für euch einstellen lassen.

Hallo JUGENDTRAINER. Auch noch nie was von Kurz und Knapp gehört, aber ihr seid engagiert und wollt euren Nachwuchs voranbringen? Dann kommt vorbei mit euren Jugendlichen und trainiert mit uns. Wir geben euch Tipps und helfen euch beim Training. Wir können mit euch zusammen gezielt euren Nachwuchs weiter voranbringen oder Anschlagskorrekturen, Trainingsmethoden usw. besprechen.

Termin Gewehr: 22.10.2016 (abgesagt!!!)
Termin Pistole: 26.11.2016

Noch zum Schluss, Feinwerkbau und Walther bieten meist auch die eine oder andere Möglichkeit an diesem Tag, wenn es um eine Anschaffung eines Gewehrs oder einer Pistole geht.

Hier gehts zur Anmeldung.

H N FoerderpreisMit dem H&N-Förderpreis, der von der Ha­end­ler & Na­ter­mann Sport GmbH in Zusammenarbeit mit der Deutschen SchützenJugend verliehen wird, soll jährlich drei Vereinen, die über einige Jahre hinweg eine erfolgreiche und kontinuierliche Jugendarbeit betreiben, eine finanzielle Unterstützung und weiterer Ansporn gegeben werden. In diesem Jahr gehört die SGi Ennetach zu den Preisträgern, sie darf sich über den zweiten Platz und 750€ Preisgeld freuen.

Der Württembergische Schützenverband gratuliert. Auch wir freuen uns über das tolle Engagement!

Ein Urgestein des württembergischen Schießsports hat die Schützengemeinde am vergangenen Donnerstag für immer verlassen. Ehrenbezirkssportleiter Werner Sapper hat über Jahrzehnte hinweg den Schießsport im Bezirk Mittelschwaben geprägt. Als Bezirkssportleiter war er von 1985 bis 2005 stets für seine Schützen ansprechbar, er hat den Schießsport gelebt. Zahlreiche Ehrungen wurden ihm verliehen, so zum Beispiel die Ehrennadel in Gold des Württembergischen Schützenverbandes und die Goldene Ehrenmedaille am gründen Band des Deutschen Schützenbundes. Der Württembergische Schützenverband wird ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

6Wir laden ganz herzlich alle Bezirks-, Kreis- und Vereinsvorstandschaften zu unseren Informations- und Diskussionsabenden in den Bezirken ein. Die Termine und Orte können Sie hier einsehen (Bitte beachten Sie die in der Datei gekennzeichneten Ortsänderungen). Wer den Termin im zugeordneten Bezirk nicht wahrnehmen kann, ist gerne auch in den anderen Bezirken willkommen.

Wir haben in diesem Jahr vordergründig folgende Themen vorgesehen:

Waffenrecht – Frau Hochmuth nimmt an den Terminen teil und steht für Fragen zur Verfügung
Projekte WSV : Schulungszentrum und Verbandsentwicklung

Wir laden euch recht herzlich ein, an unseren Veranstaltungen teilzunehmen und freuen uns auf interessante Diskussionen.