Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

WSV Vorderlader Schützen

Das Schützenhaus in Pforzheim war wieder einmal mehr Austragungsort der Vorderlader Rangliste vom 09.-12.05.2019. Rund 90 Schützinnen und Schützen trafen sich hier, um in verschiedenen Disziplinen ihre Sieger zu ermitteln. Doch nicht nur das, gleichzeitig dient die Rangliste immer auch der Qualifikation für die Vorderlader Nationalmannschaft und in diesem Jahr für die Europameisterschaft im ungarischen Sarlóspuzsta, die vom 10.-18.08.2019 stattfindet. Für den Württembergischen Schützenverband traten insgesamt 15 Kugelschützen, drei Damen und zwei Flintenschützen an, von denen es sieben Sportler in das Nationalmannschaftsaufgebot des Deutschen Schützenbundes und damit auch in das EM-Team schafften. Andreas Stock, Michael Sturm, Joachim Haller, Franz Lotspaich, Alfred Bailer, Achim Bailer und Robert Wägeli (siehe Foto) werden auch in diesem Jahr international auf Medaillenjagd gehen.

Bei der Rangliste belegte Joachim Haller in der Disziplin Colt den zweiten Platz mit 184 Ringen. Ihm fehlte nur ein Ring auf den Erstplatzierten. Michael Sturm hingegen konnte seinen Wettkampf (Pennsylvania) für sich entscheiden, trotz Ringgleichheit mit dem Zweiplatzierten. Beide erreichten 194 Ringe. Auch Franz Lotspeich konnte seinen Wettkampf in der Disziplin Manton gewinnen. 92 Scheiben brachten ihm den ersten Platz mit der Vorderladerflinte. Ebenfalls gewonnen hat Robert Wägeli in der Disziplin Minie Original mit 181 Ringen. Auch er war ringgleich mit dem Zweitplatzierten. Achim Bailer setzte die Siegesserie der Württemberger fort und gewann die Disziplin Whitworth mit 197 Ringen. Die Plätze zwei und drei in der Disziplin Mariette gingen auch nach Württemberg. Andreas Stock und Joachim Haller kamen hier auf 189 und 188 Ringe. Robert Zipperer durfte sich über Platz drei freuen mit 180 Ringen in der Disziplin Cominazzo. Perfekte 200 Ringe für Michael Sturm in der Disziplin Tanegashima bedeuteten Platz eins und damit den zweiten obersten Podestplatz für ihn. Gleiches Ergebnis, gleicher Podestplatz und damit den dritten Sieg holte Sturm im Vetterli. Alfred Bailer konnte in der Disziplin Minie Replika mit 186 Ringen Platz zwei belegen und eine weitere Platzierung, nämlich Platz drei, in der Disziplin Maximilian mit 187 Ringen.

Unsere Sportler Achim Bailer, Alfred Bailer, Joachim Haller, Franz Lotspeich, Andreas Stock, Michael Sturm und Robert Wägeli werden für Deutschland bei der Europameisterschaft im August an den Start gehen. Sie wollen dort an vergangene Erfolge anknüpfen und möglichst viel Edelmetall mit nach Hause bringen. Dabei starten sie in den folgenden Disziplinen:

Achim Bailer Alfred Bailer Jochim Haller Franz Lotspeich Andreas Stock Michael Sturm Robert Wägeli

- Maximilian

- Minié

- Whitworth

- Vetterli

- Tanegashima

- Hizadai

- Pennsylvania

- Lamarmora

- Maximilian

- Minié

- Miquelet

- Vetterli

- Tanegashima

- Hizadai

- Pennsylvania

- Lamarmora

- Mariette

- Minié

- Miquelet

- Lamarmora

- Cominazzo

- Kuchenreuther

- Colt

- Mariette

- Donald Malson

- Lorenzoni

- Manton

- Cominazzo

- Kuchenreuther

- Colt

- Mariette

- Donald Malson

- Maximilian

- Minié

- Whitworth

- Vetterli

- Tanegashima

- Hizadai

- Pennsylvania

- Minié

- Whitworth

- Vetterli

- Lamarmora

- Kuchenreuther


Somit erzielten unsere WSV Sportler bei der Rangliste zusammen sechs erste, drei zweite und drei dritte Plätze und zahlreiche weitere gute Platzierungen. Sieben von ihnen konnten sich für die Nationalmannschaft und damit für die Europameisterschaft qualifizieren. Wir gratulieren allen ganz herzlich für ihre Erfolge.

Die vollständigen Ergebnisse der Rangliste finden Sie auf der Hompage des DSB.

Bayrische Meisterschaft Target Sprint kBei den offenen Bayerischen Meisterschaften im Target Sprint, die in diesem Jahr erstmals auf dem Marktplatz in Dingolfing ausgetragen wurden, konnten sich die Sportler aus dem Bereich des Württembergischen Schützenverbandes ausnahmslos sehr gut gegen die Konkurrenz aus Bayern, Thüringen, Westfalen und Italien behaupten.

Insgesamt nahmen 111 Sportler, darunter auch 12 Sportler aus unserem Landesverband, an den Wettbewerben teil. Bis auf Philipp Kirchmaier (DAV Ulm), der als 15. in der sehr stark besetzten Herrenkonkurrenz das Finale verpasste, schafften alle anderen Starter aus Württemberg den Einzug in die Finals der jeweils besten Zehn ihrer Klasse.

Im Finale der Jugend mussten sich Nick Nadler und Lukas Adam (beide SV Bondorf) auf den Plätzen 2 und 3 nur dem Italiener Mirco Malendri geschlagen geben. Benjamin Guggenmos (DAV Ulm) belegte in diesem Finale den siebten Platz.

Keinerlei Probleme hatte die mehrfache Target Sprint Junioren Weltmeisterin Madlen Guggenmos (DAV Ulm) mit ihren Konkurrentinnen bei den Juniorinnen. Trotz zwei Fehlschüssen in der ersten Schießeinlage konnte sie sich mit einem schnellen zweiten Schießen deutlich durchsetzen. Annika Kroiß und Laura Jahrstorfer (beide Bayern) belegte hier die Plätze 2 und 3.

Sehr gut behauptete sich auch Anja Fischer (SGi Ennetach) im stark besetzten Finale der Damen 1. Sie überzeugte mit ihren sehr guten Schießeinlagen und belegte hinter den beiden Weltmeisterinnen Kerstin Schmid (Oberpfalz) und Jana Landwehr (Westfalen) den dritten Platz. Karen Rödel (DAV Ulm) landete in diesem Finale auf Platz 9.

Auf sehr starke Konkurrenz, unter anderem auch aus der italienischen Nationalmannschaft, traf Philipp Mast (SV Bondorf) im Finale der Junioren, wo er schließlich Platz 4 belegte. In diesem Rennen beeindruckte der Junioren Weltmeister Giovanni Pezzi mit fulminanten Schießeinlagen und sicherte sich mit deutlichem Vorsprung den Sieg vor seinem Nationalmannschaftskollegen Nicolo Mingozzi und Christoph Larasser (Bayern).

Äußerst spannend war auch das Finale bei den Herren. Hier belegten Dominik Hermle (SC Gosheim) und Marcel Wagner (SV Bondorf) hinter Sven Müller (Saarland) die Plätze 2 und 3. Stefan Moß (SGi Ennetach) landete auf dem 10. Platz.

Auch in den gemischten Staffeln waren unsere Sportler dann am Sonntag nochmals am Start. Die Juniorenstaffel mit Madlen Goggenmos, Nick Nadler und Philipp Mast konnte sich hier deutlich gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. In der gemischten Staffel der Damen/Herren mussten sich Anja Fischer, Marcel Wagner und Dominik Hermle mit Platz 5 zufriedengeben.

Da diese offene Bayerische Meisterschaft auch die erste Qualifikationsveranstaltung des DSB für die Teilnahme an der ISSF World Tour Wettkampf in Auer (Italien) Anfang Juni war, konnten sich unsere Sportler bereits wichtige Punkte für eine Nominierung sichern. Die nächste Station ist bereits am 12. Mai in Lindlar.

// D.Wagner

Alle weiteren Platzierungen der offenen Bayerischen Meisterschaften Target Sprint finden Sie in der Ergebnisliste des BSSB.

Unsere fünf WSV Sportler bei der WM Qualifikation 10m Armbrust in PlattlingVom 11.-12. Mai 2019 traten fünf Sportlerinnern und Sportler vom Württembergischen Schützenverband die Reise ins bayerische Plattling an, zur ersten von drei Qualifikationen für die Armbrust-Weltmeisterschaft in Ulyanovsk/ Russland, die vom 12.-19.08.2019 stattfinden wird. Am vergangenen Wochenende wurden das deutsche Aufgebot für die 10m Disziplin ermittelt.

An drei aufeinanderfolgenden Wochenenden treten insgesamt 73 Sportler in den Klassen Junioren (U23 weiblich & männlich), Damen, Herren und Senioren an, um sich für die Weltmeisterschaft in Russland zu qualifizieren.
11./12.05.2019: 10m Qualifikation in Plattling
18./19.05.2019: 30m Qualifikation in München
25./26.05.2019: Feldarmbrust Qualifikation in Hausen

„Der DSB plant in jeder Disziplin und Altersklasse eine Mannschaft mit drei Sportlern nach Russland zu schicken, vorbehaltlich der Nominierung durch den Bundesausschuss Spitzensport“, sagt der Disziplinverantwortliche Josef Beckmann.
Und genau zu diesen Mannschaften werden unsere württembergischen Sportler gehören, denn alle fünf kamen in der Qualifikation in ihrer Altersklasse unter die ersten Drei und wurden so für das WM-Aufgebot des Deutschen Schützenbundes nominiert.
Nach jeweils drei Programmen á 40 Schuss stand für Britta Weil (Damen), Felix Scherand (Junioren U23 männlich), Louis Fürst (Herren), Gebhard Fürst und Erich Huber (beide Senioren) fest, dass es im August ins weit entfernte Russland gehen wird.
Britta Weil steigerte sich in ihren drei Wettkämpfen kontinuierlich und belegte mit 384, 389 und 392 Ringen den dritten Platz in der Gesamtqualifikation. Felix Scherand schoss sich mit 375, 369 und 380 Ringen auf Platz zwei in seiner Altersklasse. Ebenfalls Zweiter wurde Louis Fürst mit 391, 389 und 388 Ringen und lediglich drei Ringen Abstand zum Erstplatzierten. Unsere beiden Senioren Gebhard Fürst und Erich Hubner trennten nach 120 Wettkampfschüssen nur ein Ring. Hier setzte sich Gebhard Fürst mit 383, 386 und 382 Ringen gegen Erich Hubner (385, 382, 383 Ringe) durch.

Wir gratulieren allen unseren Sportlern ganz herzlich, wünschen für die noch bevorstehenden Qualifikationen maximale Erfolge und für die WM in Ulyanovsk gut Schuss.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok