Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

Gewehr

SV BuchFür den SV Buch läuft es in der bisherigen Bundesligasaison noch nicht so richtig nach Plan. Auch am dritten Wettkampfwochenende mussten sie sich zweimal mit 2:3 Punkten denkbar knapp geschlagen geben.

Am ersten Tag hieß der Gegner SV Germania Prittlbach. Das bayerische Team um Vize-Weltmeisterin Isabella Straub schoss stark auf und zeigte, dass sie ihren missglückten Start in die Saison wiedergutmachen wollen. Die Positionen eins und fünf konnten unsere Württemberger für sich entscheiden, die Positionen zwei bis vier jedoch gingen nach Bayern. Am zweiten Tag traten die Bucher gegen den SV Petersaurach an und auch hier wurde es mehr als spannend. Auf den Positionen eins bis drei siegte der Gegner, auf vier und fünf unser SV Buch. 2:3 Punkte – ein Endergebnis, was die Bucher nur allzu gut kennen inzwischen. Doch wir sind uns sicher, mit Geduld und Fleiß dreht sich diese Serie ganz bald um.

Derzeit steht der SV Buch mit 02:10 Mannschaftspunkten auf Tabellenplatz 11 und ist damit abstiegsgefährdet. Am 23.11.2019 geht es dann weiter Eichenlaub Saltendorf (Tabellenplatz 3).

 

Pistole

Sgi WaldenburgFür die Pistolenschützen geht es an diesem Wochenende in Runde Nummer vier – das Einzelwettkampfwochenende der Bundesliga steht an. Alle unsere Teams reisen dafür nach Bayern. Der SV Altheim Waldhausen und der SV Murrhardt-Karnsberg treten in Hilpoltstein gegen den KKS Hambrücken und die SSG Dynamit Fürth an. Die Sgi Waldenburg tritt in Scheuring gegen den ESV Weil am Rhein an und die SGi Ludwigsburg kämpft hier gegen den Gastgeber um die Punkte.

Wer nicht die Möglichkeit hat vor Ort dabei zu sein, der kann alle Begegnungen live online verfolgen.

 

Bogen

Für die Bogenschützen startet an diesem Wochenende die Saison. Am 16.11.2019 findet das erste von vier Vorrunden-Wochenenden statt. Unsere SGi Welzheim ist zu Gast beim BS Neumarkt. Mit Neuzugang Jonathan Vetter zählen die Welzheimer auch in diesem Jahr klar zu den Finalfavoriten. Wir sind gespannt auf die neue Saison und drücken die Daumen.

 

Weitere Informationen

Ergebnisse Gewehr

Ergebnisse Pistole

Ergebnisse Bogen

Fröhliche Gesichter beim SV Buch trotz der beiden Niederlagen am zweiten BL-WochenendeDas zweite Wettkampfwochenende der Bundesliga Gewehr ist absolviert und der SV Buch begrüßte die Gastmannschaften zu Hause vor eigenem Publikum. Viel hatten sie sich vorgenommen, das junge Team mit dem rosafarbenen Flamingo als Maskottchen. Doch leider konnten sie ihre eigenen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Beide Wettkämpfe endeten aus Sicht der Württemberger mit einem Endergebnis von 2:3 Punkten.

Am ersten Tag trafen die Bucher auf die SSG Dynamit-Fürth. Die US-Amerikanerin Virginia Thrasher, die in dieser Saison als Neuzugang ins Team kam, lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der ehemals besten Gewehrschützin Deutschlands. Sonja Pfeilschifter für Fürth beendete ihren Wettkampf mit 398 Ringen, Virginia Thrasher zog nach und kam auf dasselbe Ergebnis – ein Stechen musste entscheiden. Dies konnte Thrasher, amtierende Olympiasiegern mit dem Luftgewehr, für sich entscheiden und sicherte so einen Einzelpunkt für den SV Buch. Stephanie Bauer auf Position zwei hatte gegen ihren Kontrahenten keine Chance und unterlag deutlich. Für Jana Knaier hingegen war es aus Bucher Sicht ein erfolgreicher Wettkampf, denn sie holte den zweiten Punkt nach Hause – leider der letzte. Denn auch Louis Fürst und Tobias Bäuerle konnten sich gegen ihre bayerischen Gegner nicht behaupten.

An Tag zwei traf der Gastgeber auf den SV Niederlauterbach. Wieder war es Thrasher, die in ihrem vierten Wettkampf den vierten Punkt holte und sich mit einem Ring Vorsprung gegen den aktuellen Nationalmannschaftsschützen Maximilian Dallinger durchsetzen konnte. Tobias Bäuerle auf Position fünf steigerte sich um fünf Ringe im Vergleich zum Vortag und war somit ebenfalls siegreich. Auf den Positionen 2-4 gelang dies leider nicht. Alle Bucher Schützen mussten sich stark aufschießenden Kontrahenten geschlagen geben.

Damit bleibt es bei bisher einem Sieg für die Württemberger. Mit 02:06 Mannschafts- und 09:11 Einzelpunkten stehen sie derzeit auf Tabellenplatz 10. Am 09./10.11. geht es weiter und für den SV Buch wird es spannend, denn sie treffen auf die beiden punktgleichen Teams SV Germania Prittlbach und SV Petersaurach.

 

Weitere Informationen

3. WE - Sgi Waldenburg gegen SV Kelheim GmündDas dritte Wochenende in der Bundesliga Pistole ist abgeschlossen und so langsam sortiert sich die Tabelle etwas deutlicher. An der Spitze steht nach wie vor der SV Waldkirch. Das junge Team um Olympiasiegerin Anna Korakaki ist mit 12:0 Mannschaftspunkten weiterhin ungeschlagen. Einen Platz dahinter hat sich der SV Kelheim-Gmünd gesetzt, die mit 10:02 Punkten bisher nur gegen unsere Ludwigsburger am ersten Wochenende einbüßen mussten. Auf den Plätzen drei und vier, und damit momentan auf Finalkurs, befinden sich mit 08:04 Punkten die SGi Ludwigsburg und die Sgi Waldenburg, wobei die Ludwigsburger das bessere Einzelpunkteverhältnis haben. Doch auch die Plätze fünf und sechs weisen 08:04 Mannschaftspunkte auf – die HSG München und der SV Murrhardt-Karnsberg. Beide Teams haben ebenfalls das Finale im Visier. Am Tabellenende befindet sich momentan noch ohne Sieg der KKS Hambrücken. Die Plätze neun bis elf belegen die SG Edelweiß Scheuring, die FSG Hilpoltstein und unser SV Altheim Waldhausen – hier zeichnet sich ein spannender Kampf um den Klassenerhalt ab.

 

Alle vier württembergischen Mannschaften waren am vergangenen Wochenende zu Gast in Murrhardt und mussten hier auch teilweise gegeneinander antreten. In der ersten Begegnung des Tages kämpfte der SV Altheim Waldhausen gegen die Sgi Waldenburg. Mit am Ende recht deutlicher Überlegenheit gingen die Waldenburger mit 5:0 Punkten vom Stand und sicherten sich den Sieg. Im zweiten internen württembergischen Duell des Tages trat sie SGi Ludwigsburg gegen Gastgeber Murrhardt-Karnsberg an. Und hier gab es für viele Schießsportfans eine Überraschung. Auf den Positionen eins und fünf war Ludwigsburg überlegen, doch auf den Positionen zwei, drei und vier erkämpften sich die Murrhardter die Punkte und konnten im wahrsten Sinne des Wortes mit dem letzten Schuss den dritten Einzelpunkt klarmachen. 3:2 aus Sicht der Heimmannschaft bedeutete den Sieg über den amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister.

 

3. WE - Freude bei der SGi Ludwigsburg über den Sieg gegen die HSG MünchenDer Sonntag startete mit dem ersten Spitzenduell des Tages: Sgi Waldenburg gegen SV Kelheim-Gmünd. Beide Mannschaften bis dahin punktegleich in der Tabelle bedeutete, hier wird es Veränderungen geben. In einem spannenden Wettkampf, der auch erst mit den letzten Schüssen endgültig entschieden wurde, hatten die Bayern das glücklichere Händchen und gingen mit 3:2 Punkten als Sieger aus dieser Begegnung. Schon wenige Minuten später kam es zur zweiten Spitzenbegegnung: HSG München gegen die SGi Ludwigsburg. Beide Teams hatten am Vortag ihre Punkte abgegeben, beide Mannschaften waren also hochmotiviert und voll konzentriert. Und genau das führte zu einem hochspannenden Duell. Der Wettkampfverlauf sprang kontinuierlich zwischen Gleichstand, Vorteil Bayern, Vorteil Württemberg hin und her. Bis die Ludwigsburger im Endspurt all ihre Erfahrung bündelten und das Match mit 4:1 beenden und sich über zwei Mannschaftspunkte freuen konnten. Im dritten und letzten Wettkampf des Tages trat Gastgeber Murrhardt gegen den SV Altheim Waldhausen an. Murrhardt noch beflügelt vom siegreichen Vortag, Altheim im Kampf um wichtige Punkte für den Klassenerhalt. Auch hier bot sich den Zuschauern ein auf einigen Positionen sehr enger Wettkampf, bei dem der SV Murrhardt-Karnsberg nach 40 Schüssen als Sieger feststand. 3:2 Punkte war auf der Anzeigetafel zu lesen, was den Gastgebern den zweiten Sieg des Wochenendes einbrachte.

 

In zwei Wochen geht es weiter mit dem Einzelwettkampf der Saison. Die Aufsteiger Hilpoltstein und Scheuring laden die Bundesligamannschaften zu sich ein. Hier trifft die SGi Ludwigsburg in Scheuring auf den Gastgeber und die Sgi Waldenburg auf Verfolger ESV Weil am Rhein. Für den SV Murrhardt-Karnsberg geht die Reise nach Hilpoltstein, wo sie gegen die SSG Dynamit Fürth antreten und auf den SV Altheim-Waldhausen wartet der KKS Hambrücken.

 

Weitere Informationen

 

Fotos: Privat

hier

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.