Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

Der SV Altheim Waldhausen freut sich über den KlassenerhaltDas war ein aufregendes letztes Wochenende in der Bundesliga Pistole gleich zu Beginn des neuen Jahres. Die SGi Ludwigsburg und die HSG München fungierten als Ausrichter und an beiden Orten bot sich den zahlreichen Zuschauern Sport auf höchstem Niveau beim Kampf um die begehrten Finaltickets und den Klassenerhalt.

Für unsere vier württembergischen Teams ging es dabei um beides. Der SV Murrhardt-Karnsberg, die SGi Ludwigsburg und die Sgi Waldenburg kämpften um den Einzug ins Finale, der SV Altheim Waldhausen hingegen um seinen Klassenerhalt. Für die Überraschung der Saison sorgten dabei die Murrhardter, die sich von Beginn der Saison an auf einem der vier Finalplätze befanden und dies auch am letzten Wochenende der Vorrunde verteidigen konnten. Für sie ist es das erste Bundesligafinale in der Vereinsgeschichte. Hatten sie zwar am Samstag mit 4:1 Punkten das Nachsehen gegen den Vizesüdmeister aus Kelheim, so half es ihnen, dass parallel dazu der Südmeister SV Waldkirch gegen Verfolger Sgi Waldenburg gewinnen konnte und die Waldenburger damit auf Abstand hielt. Am Sonntag dann siegte der SV Murrhardt-Karnsberg souverän mit 5:0 gegen Absteiger FSG Hilpoltstein und löste so auf Platz vier das Finalticket.

Für den amtierenden Deutschen Meister aus Ludwigsburg war es ein perfektes Heimwettkampfwochenende. Sie beendeten beide Wettkämpfe gegen die FSG Hilpoltstein und den SV Altheim Waldhausen mit 5:0 Punkten für sich und zogen so auf der Zielgeraden an Murrhardt vorbei auf Platz drei in der Tabelle. Der SV Kelheim Gmünd und der SV Waldkirch auf den Plätzen zwei und eins waren jedoch nicht mehr einholbar – sie konnten genau wie Ludwigsburg beide Matches für sich entscheiden. Damit kommt es beim großen Finale in Rotenburg an der Fulda, am ersten Februarwochenende, zu einer Neuauflage des goldenen Finals aus der vergangenen Saison, welches die Ludwigsburger damals für sich entscheiden konnten. Die ungeschlagene Braunschweiger SG unterlag im allerletzten Wettkampf der Saison gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen SV Kriftel im Stechen und belegt so Platz zwei im Norden. Damit darf sich die SGi Ludwigsburg im Viertelfinale auf die Braunschweiger SG und der SV Murrhardt-Karnsberg auf den SV Kriftel als Gegner freuen.

Für den Rekordmeister Sgi Waldenburg hat es in diesem Jahr leider nicht für eine Finalteilnahme gereicht. Ihnen fehlte am Ende ein Sieg, um an Murrhardt vorbeiziehen zu können und sie beenden die Saison auf Platz fünf. Eine knappe 2:3 Niederlage gegen den SV Waldkrich am Samstag verbaute den Waldenburgern leider die letzte Chance. Daran änderte auch der deutliche 4:1 Sieg gegen den KKS Hambrücken am letzten Tag nichts mehr.

Der SV Altheim Waldhausen hat hingegen sein selbstgestecktes Saisonziel erreicht und konnte sich in der obersten Liga des Deutschen Schützenbundes halten. Trotz der Höchststrafe von zwei 0:5 Niederlagen gegen den ESV Weil am Rhein und die SGi Ludwigsburg, war der Klassenerhalt nicht in Gefahr. Sie beenden die Saison auf Platz 9 und freuen sich auf ein weiteres Jahr Bundesliga.


Abschlusstabelle Pistole der Bundesligasaison 2019/2020

Platz Verein Einzelpunkte Mannschaftspunkte
1 SV Waldkirch 44:11 20:02
2 SV Kelheim-Gmünd 40:15 20:02
3 SGi Ludwigsburg 39:16 16:06
4 SV Murrhardt-Karnsberg 31:24 16:06
5 Sgi Waldenburg 33:22 14:08
6 HSG München 29:26 14:08
7 ESV Weil am Rhein 30:25 10:12
8 SSG Dynamit Fürth 24:31 10:12
9 SV Altheim Waldhausen 16:39 06:16
10 SG Edelweiß Scheuring 21:34 02:20
11 KKS Hambrücken 13:42 02:20
12 FSG Hilpoltstein 10:45 02:20

 

Das Bundesligafinale 2020 findet am 01./02.02.2020 in Rotenburg an der Fulda statt und wir wünschen allen teilnehmenden Mannschaften maximale Erfolge.

 

Weitere Informationen

 

Foto: SV Altheim Waldhausen

hier

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.