Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

Am 2. Juni startete ein 13-köpfiges Team des DSB mit den derzeit besten deutschen Target Sprint Sportlern zu einem ersten internationalen Vergleichskampf zur Walter Trophy nach Auer/Südtirol. Zu diesem Aufgebot gehörten mit Madlen Guggenmos (DAV Ulm), Philipp Mast (SV Bondorf) und Dominik Hermle (SC Gosheim) drei Sportler aus unserem Verband, die sich auch gegen die internationale Konkurrenz sehr gut behaupten konnten.
Wie fast schon zu erwarten war, konnte sich bei den Juniorinnen Madlen Guggenmos deutlich gegen ihre Konkurrentinnen aus dem eigenen Team und Großbritannien durchsetzen.
Deutlich schwerer hatte es dagegen Philipp Mast, der sich hinter dem überraschenden Sieger Giovanni Pezzi (ITA) den zweiten Platz sichern konnte. Auch bei den Herren konnte sich Dominik Hermle hinter seinem Mannschaftskollegen Sven Müller mit einer starken Lauf- und Schießleistung den zweiten Platz erkämpfen. Insgesamt waren bei diesem internationalen Vergleichskampf 63 Sportler aus 5 Nationen am Start.

Nur eine Woche später, am 10. Juni, nahmen 7 Sportler aus dem Bereich des Württembergischen Schützenverbandes in Hannover am dritten DSB Qualifikationswettkampf zur diesjährigen Target Sprint WM in Süd Korea teil. Nach den guten Ergebnissen im bisherigen Verlauf der Saison ging es für einige von ihnen darum, ihre guten Chancen im Kampf um die wenigen WM Startplätze aufrecht zu erhalten.
Auch hier überzeugte erneut Madlen Guggenmos (DAV Ulm), die sich nach ihren Siegen in Starzach und Lindlar erneut gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen konnte und damit bereits die Hand an einem Ticket für Korea haben dürfte. Philipp Mast (SV Bondorf) erkämpfte sich in der Juniorenwertung mit einem zweiten Platz erneut wertvolle Punkte im noch offenen Kampf um ein Juniorenticket und auch für Dominik Hermle (SC Gosheim) liegt nach seinem vierten Platz bei den Herren, als dritter der derzeitigen Herrenrangliste ein Ticket nach Korea noch in Reichweite.
Als Belohnung wurden diese drei Sportler vom DSB bereits wieder in das Aufgebot berufen, welches am 23. – 24. Juni, an den im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im Target Sprint durchgeführten ISSF World Tour Target Sprint German Open, teilnimmt.
Aber auch die weiteren Starter aus Württemberg konnten sich in Hannover fast ausnahmslos erfolgreich in Szene setzen. Anja Fischer (SGI Ennetach) belegte bei den Damen Platz 4, Niklas Held (SV Bondorf) siegte bei der Jugend und Simon Beiter (SSV Starzach) belegte bei den Junioren II Platz 5.
Lediglich bei Sven Keinath (Spvgg Meßstetten) haperte es an diesem Tage beim Schießen, so dass er das Finale bei den Herren verpasste und mit Platz 17 zufrieden sein musste.

Von 22. - 24. Juni wird in Suhl die Deutsche Meisterschaft im Target Sprint ausgetragen, an der 17 Sportler aus unseren Vereinen teilnehmen werden.

Dieter Wagner / 12.06.2018

 

×

Cookies erleichtern die Bereitstellung unseres Angebots. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Zur Datenschutzerklärung