Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

2017

Jetzt ist es offiziell: Die angedachten Regeländerungen im Schießsport sind durch den Verwaltungsrat, das Administrative Council, des Weltschießsportverbandes ISSF in das internationale Regelwerk aufgenommen worden und treten am 1. Januar 2018 in Kraft. Damit werden die Schusszahlen bei einigen Frauenwettbewerben steigen und im Zuge der Gleichberechtigungsbestrebungen der ISSF und des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) denen der Männer angeglichen. (Quelle: DSB)

Mit zwei sensationellen Siegen konnten sich unsere württembergischen Lufgewehrschützen vom SV Buch am Wochenende aus den Abstiegsrängen retten. Gegen den bis dato 4. Platzierten SV Petersaurach gelang dem SV ein deutlicher 4:1 Sieg und auch gegen die Schützen aus Saltendorf setzte sich der SV mit 3:2 durch. Am 13. & 14. Januar heißt es dann Daumen drücken, denn gegen die SSG Dynamit-Fürth und den SV Niederlauterbach stehen noch einmal spannende und wichtige Wettkämpfe für den Klassenerhalt an.

Vor heimischer Kulisse traf die SGi Waldenburg gleich in beiden Duellen am Wochenende gegen zwei weitere Teams aus Württemberg an. Mit den Siegen gegen den SV Murrhardt- Karnsberg (4:1) und den SV Willmandingen (4:1) behaupteten sie sich gleichzeitig auch auf Tabellenplatz 2.
Die Schützen aus Murrhardt mussten auch gegen Kehlheim eine Niederlage hinnehmen (0:5). Willmandingen konnte neben der Niederlage gegen Waldenburg noch einen Sieg gegen Scheuring einfahren, was die Sportschützen jedoch nicht entscheidend aus dem Abstiegskampf rettet. Mit diesem haben auch die Sportschützen vom SV Altheim-Waldhasuen weiter zu kämpfen, die auch dieses mal keinen Punktgewinn verzeichnen konnten.
Anders die SGi Ludwigsburg, die weiter ungeschlagen bleibt und bereits zum jetztigen Zeitpunkt das Finalticket gelöst hat.
Bei den letzten Wettkämpfen im neuen Jahr trifft dann Spitzenreiter Ludwigsburg vor Heimpublikum auf Willmandingen und den Tabellenzweiten Kehlheim-Gmünd - Spannung ist also garantiert!

Am 02. Dezember trafen sich die Bogenschützen der 1. Bundesliga-Süd bei der FSG Tacherting. Mit dabei waren auch wieder die beiden württembergischen Teams aus Welzheim und Ditzingen.
Die Schützengilde Welzheim konnte durch ihre starken Leistungen auf Rang 2 in der Tabelle klettern und ließ den bisherigen Spitzenreiter Ebersberg hinter sich. Dieser konnte nicht an seine gute Form von Anfang November anknüpfen und verlor das direkte Duell gegen die Welzheimer mit 0:6.
Auch die Schützen von der SGi Ditzingen konnten die BSG Ebersberg mit 6:2 bezwingen und gewannen dann auch überraschenderweise das württemberginterne Duell gegen Welzheim mit 6:2. Leider standen den zwei Siegen ein Unentschieden und vier Niederlagen gegenüber, so dass die SGi einen Platz abrutschte.

Am vergangenen Samstag machte die 1. Bundesliga Süd - Luftgewehr halt beim SV Buch. Über 300 Zuschauer kamen, um sportliche Höchstleistungen, spannende Wettkämpe und gute Ergebnisse zu sehen. Ein Heimsieg für die württembergischen Schützen wäre die Krönung gewesen - doch dass dies gegen den Tabellenzweiten Der Bund München ein schweres Unterfangen werden würde, war bereits im Vorfeld klar.
Für Spannung sorgte Petra Lustenberger dennoch, gegen Barbara Engleder lieferte sie sich ein packendes Duell (399:399), in dem sie sich erst im dritten Stechen mit 9:10 geschlagen geben musste.  Einzigst Marianne Hahn konnte ihre Begegnung gewinnen und dem SV ein 1:4 sichern. Damit platziert dieser sich auf Rang 10 der Tabelle.

hier

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.