Impressionen zu den einzelnen Wettkämpfen und Veranstaltungen findet ihr auf Facebook.WSJugend Logo

Der 33. Landesjugendtag in Oberböbingen in der Öffentlichkeit

Nicht nur bot der 33. Landesjugendtag am 5. November ein spannendes Programm, auch Gmünder Tagespost und Remszeitung berichteten über die erfolgreich abgehaltene Veranstaltung. Hier kommt ihr zu den Zeitungsartikeln.

Die WSJugend bei der Herbsttagung 2022 – Nachhaltigkeit im Sport

Die Württembergische Sportjugend lud am 22. Oktober zu ihrer Herbsttagung ein. Mit dabei war die WSJugend mit Angelika Koch, Tom Schenk und Katrin Rudau. Behandelt wurden anhand von Wissensinseln und Workshops das Thema Respekt, Toleranz, … Nachhaltigkeit – Die Werte des Sports haben Zuwachs bekommen!

Nach der gemeinsamen Begrüßung startete der Morgen mit einem Podiumsgespräch, wo es darum ging, wie Sportvereine sich für das Thema Nachhaltigkeit einsetzen können. Anschließend ging es dann für die Jugend zu den Wissensinseln und sehr informativen Workshops, in denen die verschiedensten Themen zur Nachhaltigkeit behandelt wurden.

Beim ersten Workshop „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Jugendbereich des Sports“, ging es vor allem um soziale Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit betrifft nicht nur das Klima, auch im sozialen Bereich kann man als Vorbild leben und seinen Beitrag dazu leisten.  Ebenso die Stärkung des Jungen Ehrenamts war ein Punkt der Teilnehmer, welcher in der Sportstruktur eine wichtige Rolle spielt.

Beim Workshop “Nachhaltigkeit im Alltag” waren die Referenten der Baden-Württembergischen Sportjugend anwesend und stellten Tipps und Ideen für eine nachhaltige Lebensweise vor. So wurden beispielsweise das Nachfüllen von Seifenverpackungen oder das Upcycling von kaputten Seilen angesprochen.

Inwieweit ist Nachhaltigkeit im digitalen Zeitalter möglich und wie kann man Online-Aktivitäten nachhaltig gestalten? Dies war Thema des zweiten Teils des Workshops „Digitale Nachhaltigkeit“. Durch die Auswahl der Software, des Serverstandortes, eines CO2-neutralen Rechenzentrum und Nutzung verschiedener Streaming-Dienste kann der digitale Fußabdruck verkleinert werden.


Workshop Digitaler Fußabdruck

Beim Workshop “Nachhaltige Ernährung” stellte eine Ernährungsberaterin unter anderem die “Planetary Health Diet” vor und zeigte die “Sieben Grundsätze für eine nachhaltige Ernährung” auf. Mit dieser Grundlage wurden Alternativen erarbeitet und Gelingensfaktoren zur besseren Annahme von nachhaltigeren Möglichkeiten diskutiert.

Nach dem Abendessen stellten beim gemütlichen Beisammensein das Junior-Team ein buntes Bastelprogramm zusammen, wo Geldbeutel aus alten Tetrapacks und ein Becherfangspiel aus alten Joghurtbechern erstellt wurden.  Parallel dazu bat die WSJugend den Teilnehmern an, das Licht- und Blasrohrschießen auszuprobieren.

 Herbsttagung Blasrohrschießen  Herbsttagung Lichtschießen

Der Schüler-Cup 2022

Zwischen Schießen, Geschicklichkeit und Konzentration

In der zweiten Oktoberwoche war es endlich wieder so weit: Die Türen unseres WSV-Schulungszentrums öffneten sich für die Jüngsten der Schützen – unsere Schüler.

Der 44. Bundesjugendtag in Wetzlar

Der 44. Bundesjugendtag ist ein wichtiger Austauschschwerpunkt zwischen den Jugendleitungen der Schützenverbände im DSB. Hierbei werden die verschiedenen Themen aufgegriffen, die für die Jugend von Interesse sind. In diesem Jahr fand er vom Freitag (16. September) bis zum Sonntag (18. September) in Wetzlar statt. Fast alle Landesverbände sind zusammengekommen, um den gemeinsamen Austausch im Schützenwesen zu pflegen. Daran nahmen die WSJugend mit Angelika Koch, Tom Schenk und Katrin Rudau teil:

Gruppenbild BJT

Workshop

Am Samstag wurden in den Workshops wichtige Themen angesprochen: „Demokratie stärkt Sport", „Kommunikation" und „Junges Ehrenamt". Jeder Workshop wurde besucht, um sämtliche Gebiete abzudecken.

Im Workshop “Demokratie stärkt Sport” wurde die Funktion der Demokratie im Sport betrachtet und das Nutzen dieser besprochen. Ebenfalls wurden in gemeinsamen Verfahren Themen ausgewählt, die Vereine beeinflussen. Diese gingen von der Außenwirkung des Sports bis hin zu aktuellen Themen wie die Energiekrise.

Im Workshop “Kommunikation” wurden verschiedene Methoden der Kommunikation dargestellt und deutlich gemacht, dass man nicht darauf verzichten kann. Weitere Kommunikationstechniken wurden gemeinsam ausprobiert, um aufzuzeigen, welche unterschiedlichen Arten der Kommunikation am besten geeignet sind, um Lob oder Kritik ohne Eskalation der Situation anzuwenden.

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen standen die Freizeitaktivitäten wie das Outdoor Escape Game „My City Hunt", der Besuch im Leitz-Museum mit Führung in der Leica-Erlebniswelt oder das Dunkelkaufhaus auf dem Programm. Am freien Nachmittag konnte die Stadt Wetzlar weiter erkundet werden.

Leica Welt Museum

Während des Outdoor Escape Games ging es mit Smartphones immer wieder durch Starkregen unterbrochen durch die Stadt. Es wurden unbekanntere und bekanntere Sehenswürdigkeiten betrachtet, während die verschiedenen Teilnehmergruppen versuchten, die in einer App dargestellten Rätsel zu lösen, um die nächste Lokation ausfindig machen zu können.

Der Abend wurde durch ein gemeinsames Abendessen ausgeklungen.

Am Sonntag fand der festliche Teil mit Ehrungen und Verabschiedungen statt und anschließend die Jugendausschusssitzung der Jugendsprecher*innen. Hier konnten sich diese über das vergangene Jahr austauschen, um großartige Ideen aus anderen Landesverbänden mit in den eigenen Verband tragen zu können. Ebenfalls wurden die abgehaltenen Veranstaltungen und laufenden Kampagnen besprochen. Nach einem Ausblick auf das kommende Jahr wurde eine Ideensammlung gestartet, um die Sitzungen attraktiver und zielführender gestalten zu können. Zeitgleich dazu fand die Jugenddelegiertentagung der Landesjugendleiter*innen der Mitgliedsverbände statt. Insgesamt war es ein sehr informativer und interessanter Bundesjugendtag, an dem die WSJugend des württembergischen Schützenverbandes gerne teilgenommen hat.

(Text und Fotos: WSJugend)

DM Sportschießen München 2022: Shooty Cup

Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften Sportschießen in München 2022 fand am 01. September der Shooty Cup statt. Anlässlich des Tages wurden auch schon die alkoholfreien Cocktailstände aufgebaut und versprachen eine leckere Erfrischung.

Shooty Cup Cocktailstand

Die Luftdruckhalle war schon am Morgen frei, sodass am Abend mit den Vorbereitungen und dem Aufbau der Kameratechnik begonnen werden konnte. Die DSJ übertrug den Shooty Cup live auf SportDeutschland.TV so das auch die Daheimgebliebenen viel Freude beim Zuschauen hatten und so entsprechend mitfiebern konnten.

Nach einer kurzen Ansprache an die Mannschaftsführer und dem Einkleiden der Mannschaften mit dem Shooty-Cup-T-Shirt wurde ein Team-Foto geschossen.

 Shooty Cup Team Foto  Shooty Cup Volle Halle

Um 14:00 Uhr startete schließlich der Wettbewerb mit vollen Plätzen und einem Fahneneinmarsch aller Schützen.

Zunächst wurde mit einem Probeschießen begonnen, welcher einen starken Start versprach. Pamola schoss starke 191 Ringe, Annika kam auf 182 Ringe. Die Pistolenschützen mit Leena und Leonardo kamen auf 160 und 156 Ringen, so reichte es für die Mannschaft für 689 Ringe, was leider Platz 10 bedeutete und so einen Einzug ins Finale der achtbesten Teams.  

Shooty Cup

Nach dem Vorkampf ging es zu einem kurzen Imbiss und Limo-Empfang, bevor die Spitzenschützen für die achtbesten Landesvereine das Finale ausschossen. In der Siegerehrung für die besten drei Schützen im Luftgewehrschießen ging Pamola Reimann von SSV Eutingen mit Platz 3 hervor. Letztendlich wurde jeder Schütze mit einer Urkunde beglückwünscht.