Württembergischer Schützenverband 1850 e.V.

Pressemitteilung des DSBLogoDSB3D FrutilightC k

DSB bereitet Wiederaufnahme des Sportbetriebs vor

Schritt für Schritt zurück in ein normales gesellschaftliches Leben – dieses Ziel hat natürlich auch der Deutsche Schützenbund, der in Abstimmung mit den Landesverbänden für seine Vereine ein Positionspapier entworfen hat, um die Wiederaufnahme des Sportbetriebs so schnell wie möglich - im Idealfall am 4. Mai - zu ermöglichen. --> Weiterlesen

 

Hier finden Sie die Stellungnahme des DSB: Sportartspezifische Übergangsregelungen bei der Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den Vereinen des Deutschen Schützenbundes


Pressemitteilung des LSV Baden-WürttembergLogo LSV k

Landessportverband Baden-Württemberg fordert sukzessive Wiederaufnahme des Sportbetriebes im Land

Der Landessportverband Baden-Württemberg e. V. (LSVBW) als politische Vertretung des organisierten und gemeinnützigen Sports im Land fordert eine schrittweise Öffnung der Sportanlagen im Zusammenspiel mit den Kommunen Anfang Mai. Bezugnehmend auf die Beratungen der Sportministerkonferenz (SMK) und der Position des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat der LSVBW sportartübergreifende Szenarien für Athleten im Bereich der Landeskader und darüber hinaus für Vereine entwickelt. Der Sport in Baden-Württemberg könnte nach dem wochenlangen „shut down“ für das physische und psychische Wohlbefinden der Bevölkerung im Land sowie den gesellschaftlichen Zusammenhalt wichtige Angebote unterbreiten. --> Weiterlesen


Informationen des WLSBWLSB k

Corona-Krise: Online-Meldesystem für Schäden bei Sportvereinen

  • Sportvereine in Württemberg können finanzielle Einbußen bis 3. Mai mitteilen
  • WLSB-Präsident Felchle: Abfrage ist Grundlage für Gespräche mit der Landespolitik

Um den Umfang der finanziellen Schäden zu erfassen, hat der WLSB für seine Mitgliedsvereine ein Meldesystem eingerichtet. Unter www.wlsb.de/corona-schaden können dort bis zum 3. Mai Informationen an den Dachverband übermittelt werden. „Wir wollen mit der Abfrage in Erfahrung bringen, wie stark die Sportvereine durch die Corona-Krise betroffen sind. So schaffen wir auch eine Grundlage für Gespräche mit der Landespolitik darüber, wie dem ehrenamtlich organisierten Sport geholfen werden kann“, sagt WLSB-Präsident Felchle. Die Abfrage solle nach dem Ende der Beschränkungen oder zum Jahresende nochmals durchgeführt werden, um einen Gesamtüberblick über die Folgen der Corona-Krise zu bekommen, ergänzt Felchle.

Link zum WLSB-Meldesystem: www.wlsb.de/corona-schaden

***

Landessportschulen bleiben bis auf Weiteres geschlossen

Die beiden WLSB-Landessportschulen in Albstadt und Ostfildern-Ruit bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Damit können auch alle dort von den Sportfachverbänden vorgesehenen Aus- und Fortbildungen oder Kadermaßnahmen und Lehrgänge nicht durchgeführt werden.
Der WLSB wird die weitere Entwicklung der Kontaktbeschränkungen genau verfolgen und sich zu gegebener Zeit mit den zuständigen Behörden über die Möglichkeiten der Wiederaufnahme eines teilweisen oder vollständigen Betriebs der Sportschulen austauschen. Sobald sich hier Entwicklungen abzeichnen, werden wir so schnell wie möglich informieren.

***

TIPP für alle Vereine: Hier geht es zur WLSB-Infothek, wo alle Informationen für Sportvereine zum Coronavirus stets aktuell und übersichtlich auffindbar sind (z.B. rechtliche Fragestellungen, finanzielle Hilfen, Versicherungsfragen, GEMA-Sofortmaßnehmen, Ansprechpartner, uvm.)


24.04.2020

hier

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.