Deutsche Meisterschaften Bogenlaufen: Erfolgreiche Premiere im Mühlenbecker Land

Schießen und Laufen. Das gibt es jetzt offiziell auch bei den Bogendisziplinen und nennt sich Bogenlaufen. Die Deutsche Meisterschaften fanden im Mühlenbecker Land statt. Ausrichter war der BSC Hohen Neuendorf, der für eine gelungene Premiere sorgte.
In den verschiedensten Altersklassen wurde geschossen und gelaufen. Dabei traten etwa 130 Sportler und Sportlerinnen in acht Läufen der Standard-Klasse gegeneinander an.
Die Veranstaltung war stark vom Biathlon inspiriert, wobei die Teilnehmer jeweils vier Runden laufen mussten und zwischen den Läufen dreimal vier Pfeile schießen mussten. Für jeden Fehlschuss war eine Strafrunde erforderlich, bevor das Rennen fortgesetzt werden konnte. Die Wettkämpfe brachten stolze Sieger und Platzierungen hervor, vor allem für den SV Bondorf konnte es nicht besser laufen. Beim U12w Standard gab es für Tabea Gamerdinger Bronze. Ihre Vereinskollegen Jonathan Ollig (U10m Traditionell) und Fabian Decher (U15m Traditionell) holten sich Silber. Als Mannschaft bei den U12- und U15-Staffeln erreichten sie als Mannschaft Platz 3. Roland Oberle des SV Schwieberdingen (Ü65m Standard Traditionell) landete auf Rang zwei. Die Atmosphäre während der gesamten Veranstaltung war ausgelassen. Ein Moderator kommentierte die Rennen und Schießergebnisse bei flotter Musik über Lautsprecher, damit die Zuschauer immer über den aktuellen Stand informiert waren.
Am zweiten Tag gab es Rennen mit traditionellen Bögen und Staffelläufe. Die Rennen mit traditionellen Bögen verliefen ähnlich wie am ersten Tag und wurden von einer großartigen Stimmung begleitet. Die Staffelläufe waren jedoch das Highlight der Veranstaltung. In jeder Staffel gab es drei Starter, die jeweils dreimal laufen und zweimal schießen mussten, bevor sie sich mit ihren Teamkollegen abklatschten. Dies brachte Spannung in den Wettbewerb und begeisterte die Zuschauer emotional.
Der BSC Hohen Neuendorf, der die Veranstaltung ausrichtete, bot eine exzellente Location und erstklassige Ausstattung. Der Verein sorgte auch für eine breite Auswahl an Verpflegung. Das positive Gesamtklima wurde zusätzlich von den vielen freundlichen Helfern des Vereins unterstützt.
Die Vertreter der beiden Verbände, Karl Jungblut (Präsident DBSV) und Jörg Gras (Bundessportleiter Bogen DSB), gaben bekannt, dass sie die gemeinsame Meisterschaft im nächsten Jahr fortsetzen möchten. Der 21. und 22. September 2024 wurden bereits ins Auge gefasst, es bedarf nur noch eines Ausrichters, um die Erfolgsgeschichte des Bogenlaufens fortzusetzen. (Quelle/Fotos: DSB/BSC Hohen Neuendorf)

>>Gesamtergebnisliste<<