Bundesligafinale Neu-Ulm: „Fortuna steht auf der Seite der anderen“

Sechzehn Mannschaften der Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole kämpften um die Titel. Für die Waldenburger Schützen begann das Finalwochenende vielversprechend mit einem, wenn auch knappen Sieg gegen die Schützen des Freischütz Wathlingen. Im Halbfinale verloren unsere Bundesligaschützen dann knapp gegen SV Kelheim-Gmünd und kämpften dann am Sonntagmorgen im kleinen Finale um die Bronzemedaille gegen den ESV Weil am Rhein. Fortuna war dieses Jahr auf der Seite der anderen und so verlor Waldenburg ganz eng.
Wir gratulieren den Schützenkollegen vom SV Kelheim Gmünd zum Meistertitel, der KKS Hambrücken zur Silbermedaille und dem ESV Weil am Rhein zur Bronzemedaille.
Wir schauen in die Zukunft und freuen uns, ein schönes Wochenende miteinander, mit der Mannschaft, den Organisatoren und mitreisende Fans verbracht zu haben und dabei auch extrem spannende Matches gesehen zu haben. Wir danken allen unseren Unterstützern, Förderern, Spendern und Sponsoren für die vergangene Saison und freuen uns, wenn es ab Oktober wieder heißt „Ein Team. Ein Ziel.“ (Text/Fotos: Silke Heinelt)

>>Alle Infos zum Bundesligafinale<<